Museum der Kulturen Basel

Wissensdrang trifft Sammelwut

22.03.2019 - 19.01.2020

Museen sind gefordert: Was gestern für eine ethnografische Sammlung noch unverzichtbar schien - wie etwa eine Schädelsammlung -, gilt heute als problematisch. Gegenstände wurden ihrem einstigen Kontext entnommen, Objekte aus seltenen und kostbaren Materialien wie Elfenbein lösten Begehrlichkeiten aus und Waffen wurden in Massen angehäuft. Die Ausstellung geht den Motiven der Sammelwut nach und stellt Fragen zum adäquaten Umgang mit sensiblen Objekten.

Vernissage: 21.03.2019 18.30 h

< zurück

Waffen, Schädel oder Objekte aus Elfenbein sind sensible Objekte © MKB, Omar Lemke
Waffen, Schädel oder Objekte aus Elfenbein sind sensible Objekte © MKB, Omar Lemke