Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.


Datenschutz
Ausstellung
Ausstellung Alle

Ausstellungsraum Klingental

Within Others' Sounds

Heute: 15.00 - 18.00 Uhr

09. Juni 2019 - 30. Juni 2019

Caroline Ann Baur & Vanessà Heer, Jimena Croceri, Gerome Gadient, Marten Seedorf & Franziska Baumgartner, Romy Rüegger, Rodrigo Toro Madrid

Die Ausstellung WHITHIN OTHERS' SOUNDS vereint Künstler*innen aus Argentinien, Chile, Deutschland und der Schweiz, die in ihren Werken hauptsächlich mit akustischen Elementen auf räumliche Situationen und Gegebenheiten reagieren. Die verschiedenen Herangehensweisen zu sonoren Arbeiten – sei dies performativ, textlich, skulptural oder installativ – kommen erstmals in einer Gruppenausstellung zusammen.

Die Künstler*innen verbindet das Interesse über akustische Phänomene und die Dynamiken von Sound nachzudenken und wie diese generiert werden. WHITHIN OTHERS' SOUNDS widmet sich dem Zusammenkommen von sonoren Werken und wie man gemeinsam über diese nachdenken kann. Die Schwerpunkte der Ausstellung sind verbunden mit den Fragen eines gemeinsamen Hörens und Zuhörens, Machtverhältnissen und Differenz im gemeinsamen Raum, kollektive Entscheidungsfindungsprozesse und das Potenzial von Sound als andere Form der gemeinsamen Kommunikation.

«Stingray Editions» wurde 2015 von Kambiz Shafei und Sarina Scheidegger in Basel gegründet. «Stingray Editions» ist eine Plattform um Editionen in verschiedensten Formaten und Kollaborationen zu ermöglichen. Die Zusammenarbeit mit Künstler_innen, Autor_innen, Musiker_innen und Wissenschaftler_innen steht dabei im Vordergrund. Jede Edition hat ihr eigenes Format, ihre eigene Auflage und Veröffentlichung. Die Edition kann in unterschiedlichen Verbindungen und Dimensionen auftreten und passt sich so dem jeweiligen Kontext und Umfeld an. Der Dialog und die individuelle Form der Edition steht im Zentrum der Realisation. Die divergenten Veröffentlichungsformate widerspiegeln das Wesen von Stingray Editions – ein Wesen, das sich während der Fortbewegung anpassen und verändern kann ohne dabei an Dringlichkeit zu verlieren.


Jimena Croceri: Ladrillo tierno (2018), © Camilo Pachón
Museum

Ausstellungsraum Klingental

OffenGeschlossen | 15.00 - 18.00 Uhr

Kasernenstrasse 34,  4058  Basel

Temporär im Rank (©Ausstellungsraum Klingental)

Öffnungszeiten

Mo Geschlossen  |  Di 15.00 - 18.00 Uhr  |  Mi 15.00 - 18.00 Uhr  |  Do 15.00 - 20.00 Uhr  |  Fr 15.00 - 18.00 Uhr  |  Sa 12.00 - 17.00 Uhr  |  So 12.00 - 17.00 Uhr

Die Öffnungszeiten wechseln je nach Projekt. Die Angaben sind ohne Gewähr.


Weihnachten/Neujahr 2019/2020

24. Dezember 2019: Geschlossen

25. Dezember 2019: Geschlossen

31. Dezember 2019: Geschlossen


Museum

Der Ausstellungsraum Klingental schafft eine Plattform für die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Schaffen der in Basel lebenden Künstlerinnen und Künstler. Wir präsentieren, befragen und kommentieren ihre künstlerische Recherchen zu Handen des interessierten Publikums. Wir verstehen den Ausstellungsraum Klingental als Ort der Begegnung und Gastfreundschaft zwischen aktueller Kunst und Öffentlichkeit.

Der experimentelle Umgang mit verschiedenen Vermittlungsformaten ist ein wichtiger Bestandteil der stadtübergreifenden Projekte wie der Museumsnacht und der Regionale.

Eine wichtige Funktion des Ausstellungsraum Klingental ist die Nachwuchsförderung. Er entdeckt und zeigt unter den Künstlerinnen und Künstlern innovative Talente und gibt Kunstvermittler/innen die Chance professioneller Erfahrung. Wir wollen aber auch wichtige Positionen älterer Generationen immer wieder neu überprüfen und vermitteln.

Gegründet 1974, wird das Programm von einem stets erneuerten Team engagierter Kunstschaffender und Gastkurator/-innen betreut.

Der Ausstellungsraum Klingental wechselt im Zuge der Innensanierung des Klingentalkirchenbaus für ungefähr ein Jahr seinen Standort.

Zu finden ist er im RANK, Kasernenstrasse 34, 4058 Basel.

Eintrittspreise

Eintritt frei

Anfahrt

Anreise mit dem öffentlichen Verkehr: Tram 8, Haltestellen «Rheingasse» oder «Kaserne».