Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ausstellung
Schachfigur aus Elfenbein von Burg Rötteln, 12. Jahrhundert
Ausstellung

Dreiländermuseum

Burg Rötteln. Herrschaft zwischen Basel und Frankreich

Heute: 11.00 - 18.00 Uhr

13. April 2019 - 17. November 2019

Die Ausstellung stellt eine der grössten mittelalterlichen Burgruinen am Oberrhein vor. Sie beleuchtet die ereignisreiche Geschichte der Burg und zeigt, wie sich ihr Herrschaftsgebiet – das Markgräflerland – zwischen Basel und Frankreich entwickelte. Rund 300 Exponate und digitale Rekonstruktionen lassen auf 400 m² in 5 eindrucksvoll gestalteten Räumen verschiedene Jahrhunderte seit dem Hochmittelalter lebendig werden. Sie zeigen die hochmittelalterliche Burg unter den Herren von Rötteln, die Residenz der Markgrafen von Hachberg im Spätmittelalter, den badischen Verwaltungssitz in der frühen Neuzeit und den Umgang mit der imposanten Ruine. Die Familienausstellung gibt so ein anschauliches Bild vom Leben der Menschen auf der Burg in früherer Zeit und bietet auch in einem Erlebnisraum auch einen eigenen Zugang für Kinder.

Ein Kooperationsprojekt des Dreiländermuseums, der Institution «Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg» und des Röttelnbunds


© Dreiländermuseum
Museum

Dreiländermuseum

OffenGeschlossen | 11.00 - 18.00 Uhr

Basler Strasse 143,  DE-79540  Lörrach, Deutschland

Öffnungszeiten

Mo Geschlossen  |  Di 11.00 - 18.00 Uhr  |  Mi 11.00 - 18.00 Uhr  |  Do 11.00 - 18.00 Uhr  |  Fr 11.00 - 18.00 Uhr  |  Sa 11.00 - 18.00 Uhr  |  So 11.00 - 18.00 Uhr

Fasnacht 2020

02. März 2020: Geschlossen

03. März 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

04. März 2020: 11.00 - 18.00 Uhr


Am Fasnachtssonntag in Lörrach (23.02.2020) und Rosenmontag (24.02.2020) ist das Haus geschlossen

Ostern 2020

10. April 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

11. April 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

12. April 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

13. April 2020: Geschlossen


1. Mai 2020

01. Mai 2020: 11.00 - 18.00 Uhr


Auffahrt 2020

21. Mai 2020: 11.00 - 18.00 Uhr


Pfingsten 2020

31. Mai 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

01. Juni 2020: Geschlossen


Nationalfeiertag der Schweiz 2020

01. August 2020: 11.00 - 18.00 Uhr


Weihnachten/Neujahr 2020/2021

23. Dezember 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

24. Dezember 2020: Geschlossen

25. Dezember 2020: Geschlossen

26. Dezember 2020: Geschlossen

27. Dezember 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

28. Dezember 2020: Geschlossen

29. Dezember 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

30. Dezember 2020: 11.00 - 18.00 Uhr

31. Dezember 2020: Geschlossen

01. Januar 2021: Geschlossen

02. Januar 2021: 11.00 - 18.00 Uhr

03. Januar 2021: 11.00 - 18.00 Uhr


Museum

Die erlebnisorientierte Dreiländerausstellung widmet sich – in deutscher und französischer Sprache – der Geschichte und Gegenwart der Drei-Länder-Region Deutschland, Schweiz, Frankreich.

Eintrittspreise

Erwachsene: 3.- Euro
Familienkarte: 4.- Euro
Kinder ab 6 Jahren: 1.- Euro
Freier Eintritt für Kinder unter 6 Jahren, sowie Schülergruppen ohne Führung

Museums-PASS-Musées freier Eintritt

Anfahrt

Zug S6 ab Bahnhof SBB oder Bad. Bahnhof > Lörrach Museum/Burghof, Bus 6/16/Ü3 ab Riehen Grenze > Museum/Burghof; Parkhaus Burghof
Ausstellungen
Ausstellung

Dreiländermuseum

Dreiländerausstellung / Dauerausstellung: Hallo, Salut, Grüezi!

Dauerausstellung

Kennen Sie die RegioTriRhena, die Drei-Länder-Region am Rhein? Deutschland, Frankreich, Schweiz: Drei Länder und doch eine Region – das ist das Ergebnis einer einzigartigen Geschichte.

Welche Gemeinsamkeiten verbinden die drei Länder? Wie kam es zur Dreiteilung des ...
weitere Informationen
Ausstellung

Dreiländermuseum

Paul Ibenthaler

17. Januar 2020 - 18. März 2020

Paul Ibenthaler zählt zu den bedeutenden südbadischen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Mit seinem Expressiven Realismus leistete er einen wesentlichen Beitrag zur Markgräfler Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg. Vor 100 Jahren, am 18. Juni 1920, wurde er in Lörrach geboren. Das ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Szenische Lesung: Das Kunstseidene Mädchen von Irmgard Keun

Heute 19. Januar 2020 | 11.15 Uhr

Der expressionistisch anmutende Zeitroman vom Ende der Weimarer Republik in Berlin steht im Kontrast zu Ibenthalers damaliger Lebenswelt. Er ging als Zwölfjähriger in Lörrach zur Schule. Erst als Soldat in Paris lernte er das Grossstadtleben kennen und bedauerte später immer ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Szenische Lesung: Kali eine Vorwintergeschichte von Peter Handke

09. Februar 2020 | 11.15 Uhr

Frauen, Weltkrieg, Lebenssinn waren in Ibenthalers Werk bedeutsame Themen. Handke fasst seine Menschenbilder in Worte und lässt darin Grenzen von Innenwelten und Außenwelten verschwimmen. Die unterschiedlichen Ausdrucksformen laden zu einem spannenden Dialog zwischen Lesung ...
weitere Informationen
Stilleben von Paul Ibenthaler in der Sammlung des Dreiländermuseums
Ausstellung

Dreiländermuseum

Inspiration 7: Stillleben

24. Januar 2020 - 22. März 2020

Nach den Themen Tanz, Musik, Wasser, Licht, Frieden + Liebe und zuletzt Porträts + Selbstporträts wurde für die 7. Auflage von Inspiration das Stillleben gewählt.

Stillleben laden zum bewussten Schauen ein. Sie richten den Blick auf ‚unbelebte‘ Gegenstände und heben ...
weitere Informationen
Veranstaltungen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

Heute 19. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

Morgen 20. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

21. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

22. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

23. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

24. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

25. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

26. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

27. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

28. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

29. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

30. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

31. Januar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

01. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

02. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

03. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

04. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

05. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

06. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

07. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

08. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

09. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

10. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

11. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

12. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

13. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

14. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

15. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

16. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen
Spezial

Dreiländermuseum

Lesung von Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

17. Februar 2020 | 17.00 - 18.30 Uhr

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.

Prof. Dr. Alexander Honold wurde 1962 geboren und ist seit 2000 Ordinarius für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Er hat sich immer wieder mit Hebel ...
weitere Informationen