Durch Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Spezial

Museum Kleines Klingental

«Akkordeonbuch» – Komposition von Alfred Zimmerlin

03. Mai 2023 | 19.30 Uhr

Konzert mit Sergej Tchirkov (Akkordeon) und einem Werkgespräch mit Marianne Schuppe.

Alfred Zimmerlin (*1955): «Akkordeonbuch» (2020–2022)

Interpretinnen und Interpreten heute sind Forscherinnen und Forscher auf ihren Instrumenten, sie entwickeln die klanglichen und technischen Möglichkeiten ihres Instrumentes virtuos weiter. Für Alfred Zimmerlin heisst das, in seinen neuen Kompositionen Räume offen zu lassen, in denen sich diese neu-andere Virtuosität in einer zeitlich verschobenen Teamwork-Situation entfalten kann. Sergej Tchirkov ist seit Jahren ein inspirierender Partner des Projekts und wird das «Akkordeonbuch» erstmals integral aufführen.

Preis: CHF 30.– /25.–, Abendkasse

Das Konzert wird ermöglicht durch Stiftungsbeiträge und ist Teil der Konzertreihe «Basel komponiert» mit Musik von Basler Komponisten.


Alfred Zimmerlin, Foto Marlise Mumenthaler (PD)
Museum

Museum Kleines Klingental

OffenGeschlossen | 14.00 - 17.00 Uhr

Unterer Rheinweg 26,  4058  Basel

Öffnungszeiten

Mo Geschlossen  |  Di Geschlossen  |  Mi 14.00 - 17.00 Uhr  |  Do Geschlossen  |  Fr Geschlossen  |  Sa 14.00 - 17.00 Uhr  |  So 10.00 - 17.00 Uhr

Pfingsten 2024

19. Mai 2024: 10.00 - 17.00 Uhr

20. Mai 2024: Geschlossen


Nationalfeiertag der Schweiz 2024

01. August 2024: Geschlossen


31.07.2024 ebenfalls geschlossen

Weihnachten/Neujahr 2024/2025

24. Dezember 2024: Geschlossen

25. Dezember 2024: Geschlossen

26. Dezember 2024: 10.00 - 17.00 Uhr

27. Dezember 2024: Geschlossen

28. Dezember 2024: 14.00 - 17.00 Uhr

29. Dezember 2024: 10.00 - 17.00 Uhr

30. Dezember 2024: Geschlossen


Berchtoldstag

02. Januar 2025: Geschlossen


Museum

Das Museum befindet sich im mittelalterlichen Gründungsbau des ehemaligen Dominikanerinnenklosters Klingental am Kleinbasler Rheinufer. In historischen Räumen werden romanische und gotische Originalskulpturen des Basler Münsters, ein Modell der Stadt Basel im 17. Jahrhundert sowie die Geschichte des Klosters präsentiert. Regelmässige Sonderausstellungen mit Begleitveranstaltungen thematisieren die regionale Kunst- und Kulturgeschichte.

Eintrittspreise

CHF 8.-/ 5.-

colourkey freier Eintritt

Museums-PASS-Musées freier Eintritt

Schweizerischer Museumspass freier Eintritt

Anfahrt

Tram 6/8/14/15/17, Bus 31/34/38 > Rheingasse
Ausstellungen
Ausstellung

Museum Kleines Klingental

Klostergeschichte und Münsterskulpturen

Dauerausstellung

In den schönen und gut erhaltenen Räumen des ehemaligen Nonnenklosters Klingental sind mittelalterliche Originalskulpturen des Basler Münsters sowie ein Modell der Stadt im 17. Jahrhundert zu sehen.
weitere Informationen
Spezial

Museum Kleines Klingental

Mittwoch-Matinée: Der Klostergarten und weitere (Heil-)Pflanzenorte rund ums Kleine Klingental

05. Juni 2024 | 10.00 - 12.00 Uhr

Das Klingentalkloster besass im Mittelalter einen grossen Garten, der bekannt war für seine zahlreichen Nutz- und Heilpflanzen. Viele Basler Bürger holten sich bei den Nonnen Rat um ihre Gebrechen zu lindern. Der Rundgang beginnt mit einer Einführung in die Geschichte des ...
weitere Informationen
Ausstellung

Museum Kleines Klingental

Geborgen aus dem Untergrund – Archäologische Funde aus dem Zentrum Basels

18. Mai 2024 - 16. März 2025

Wie kommt ein 400 kg schwerer Baustein eines römischen Monumentalbaus unter die Freie Strasse, was verraten ein Handwaschgefäss, Lederreste und eine Gussform über Leben und Handwerk im mittelalterlichen Basel? Diese und weitere spektakuläre Funde aus zwei Jahrtausenden ...
weitere Informationen
Führung

Museum Kleines Klingental

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung «Geborgen aus dem Untergrund»

22. Mai 2024 | 14.30 Uhr

Treffpunkt: Museumseingang

Die Kuratorin Sarah Wicki führt Sie persönlich durch die von ihr erarbeitete Ausstellung «Geborgen aus dem Untergrund – Archäologische Funde aus dem Zentrum Basels».

Führung: Sarah Wicki, Kuratorin
Preis: CHF 10.– / 7.–
weitere Informationen
Führung

Museum Kleines Klingental

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung «Geborgen aus dem Untergrund»

15. Juni 2024 | 14.30 Uhr

Treffpunkt: Museumseingang

Die Kuratorin Sarah Wicki führt Sie persönlich durch die von ihr erarbeitete Ausstellung «Geborgen aus dem Untergrund – Archäologische Funde aus dem Zentrum Basels».

Führung: Sarah Wicki, Kuratorin
Preis: CHF 10.– / 7.–
weitere Informationen
Spezial

Museum Kleines Klingental

Mittagscafé mit Guido Lassau: Archäologische Infostellen – Zeitreise durch 2000 Jahre Basel

26. Juni 2024 | 13.00 - 14.00 Uhr

Treffpunkt: Klosterküche

Referent: Guido Lassau, Kantonsarchäologe Basel-Stadt

In stimmungsvoller Atmosphäre, zu Kaffee oder Tee, werfen Expertinnen und Experten persönliche Blicke auf Aspekte der Archäologie in Basel.

Jeweils mittwochs, 13 bis 14 ...
weitere Informationen
Veranstaltungen
Spezial

Museum Kleines Klingental

Der «Blüthner» auf Reisen

05. Juni 2024 | 13.00 - 14.00 Uhr

Mittagskonzerte jeweils am 1. Mittwoch des Monats.

Eintritt frei, Kollekte zugunsten der Musikerinnen und Musiker

7. Februar 2024: Mikołaj Woźniak (Polen)
6. März 2024: Laura Mota Pello (Spanien)
8. Mai 2024: Sarah Bottiau (Belgien)
5. Juni 2024: ...
weitere Informationen
Spezial

Museum Kleines Klingental

Basel komponiert: 750 Jahre Kloster Klingental – Gesänge der Dominikanerinnen aus dem Kloster Klingental

19. Juni 2024 | 19.30 Uhr

Konzert mit dem Ensemble Stella Maris unter der Leitung von Tetyana Polt- Lutsenko

Die Ursprünge der Basler Musikgeschichte finden sich in den Überresten von Choral-Handschriften aus den Klöstern der Stadt. Zur Zeit der Entstehung des Dominikanerinnenklosters ...
weitere Informationen
Spezial

Museum Kleines Klingental

Midsommar im Kleinen Klingental

22. Juni 2024 | 14.00 - 18.00 Uhr

Erleben Sie gemeinsam mit dem Svenska Klubben Basel bei uns im Klingental ein Mittsommerfest mit dem Schmücken und Auf richten der Mittsommerstange, mit Singen, Tanzspielen und schwedischer Volksmusik gespielt auf «Nyckelharpa» (Malin Lardon und Astrid Lardon-Kapp) und ...
weitere Informationen