En poursuivant votre navigation sur le site, vous acceptez notre utilisation des cookies.

Exposition
Exposition

Ausstellungsraum Klingental

worldly hearts

Aujourd'hui: 13.00 h - 18.00 h

13 janvier 2024 - 28 janvier 2024

Im 15. Jahrhundert lebte im Kloster Klingental eine Gruppe radikaler Nonnen, die geschickte Geschäftsfrauen waren und gegen den Kodex des klösterlichen Lebens verstiessen, indem sie sich prunkvolle Zimmer einrichteten, weltliche Bücher und Kleidung aufbewahrten und das Kloster oft verließen, um zu baden oder andere Ausflüge zu unternehmen. Während einer Welle von Klosterreformen auf päpstliche Anordnung hin, wurden sie aufgefordert, auf allen persönlichen Besitz zu verzichten und ein eingeschränktes Leben zu führen, wogegen sie sich auf zahlreiche raffinierte Arten mutig zur Wehr setzten. Durch Gesänge und rezitierte Verse machten sie die Verlesung der Reformanweisungen unmöglich, sie drohten damit, den Konvent vollständig niederzubrennen, sie griffen zu den Waffen gegen diejenigen, die sie reformieren sollten, sie verließen kollektiv das Kloster und setzten ihren Widerstand im Ausland fort, stahlen das Klostersiegel, führten ihre Geschäfte weiter und bestachen schließlich den Erzherzog Sigmund von Österreich, damit dieser seinen Einfluss geltend machte, um den päpstlichen Reformbefehl aufzuheben.

Worldly Hearts ist eine Installation und ein performativer Handwerks-Workshop, der im Austellungsraum Klingental stattfindet, einem seit langem von Künstler*innen betriebenen Ausstellungsraum im ehemaligen Kloster. Reutinger wird die Teilnehmerinnen aus der Region einladen, die komplexe Geschichte der Nonnen vom Klingental und ihren Widerstand gegen die Zwänge durch eine zeitgenössische Brille neu zu betrachten. Die Teilnehmerinnen erhalten Texte aus dem Klosterarchiv und eine Reihe von handwerklichen Techniken und Übungen, mit denen sie sich verschiedene Aspekte der Geschichte der Nonnen vorstellen können, indem sie persönliche Anekdoten, zeitgenössische Beschwerden und Techniken des Widerstands einflechten. Reutinger wird auf der Grundlage ihrer Recherchen und der im Workshop entwickelten Materialien Werke schaffen, darunter natürlich gefärbte und genähte Quilts und Wandteppiche, die Szenen aus der Geschichte darstellen, sowie einen Soundtrack mit den Stimmen der Workshop-Teilnehmer.


Museum

Ausstellungsraum Klingental

ouvertfermé | 13.00 - 18.00 h

Kasernenstrasse 23,  4058  Basel

©Ausstellungsraum Klingental

Horaires d'ouverture

Lu fermé  |  Ma fermé  |  Me 15.00 - 18.00 h  |  Je 15.00 - 18.00 h  |  Ve 15.00 - 18.00 h  |  Sa 13.00 - 18.00 h  |  Di 13.00 - 18.00 h

Les heures d'ouverture ne sont valables que pendant les expositions en cours.

Musée

La salle d'exposition de Klingental présente des œuvres artistiques conçues dans la région de Bâle. Les expositions expérimentales, les projets internationaux réalisés en réseaux, les spectacles, tout comme les soirées cinéma font de cette salle d'exposition un lieu unique et incontournable. Depuis sa création en 1974, de nombreux curateurs et artistes ont, par leur engagement et leur inventivité, assuré sa pérennité.

Tarifs d’entrée

Entrée libre

Plan d'accès

tram 8 > Kaserne or Rheingasse

Accessibilité

accessible
Exposition
Exposition

Ausstellungsraum Klingental

Now, wouldn’t that be iconic

11 février 2024 - 17 mars 2024

In der Ausstellung "Now, wouldn't that be iconic" springen wir mit den Künstler*innen der Ausstellung Anina Müller, Jennifer Merlyn Scherler und Ramona Kortyka in eine mit Fan- und Popkultur gefüllte Zwischenwelt. Eine Welt voller glitzernder, expressiver Charaktere, deren ...
Afficher détails